Im Ofen gebackene Rote-Beete, Parpika und Möhren auf einem Telller mit Lachs

Ofengemüse mit Rote Beete

Leichtes Ofengericht mit Lachs und Quark-Dip

VonCARO

Rote Beete gehörte in den Salat. So kennen das Wintergemüse die meisten. Dabei kann man mit Rote Beete noch so viel mehr machen. Wie zum Beispiel dieses leckere Ofengemüse. Gerade jetzt im Sommer liebe ich leichte Gerichte. Und obwohl Rote Beete eigentlich in den Winter gehört, die Haupterntezeit liegt zwischen Oktober und März, bin ich gerade jetzt großer Fan des leichten Gerichts. Das knackige Gemüse, die Kräuter de Provence vom eigenen Balkon, der Wildlachs mit leichter Zitronennote und dazu der herrlich frische Quark-Dip. Gesund und einfach– genau, wie ich es mag. Und das Beste: Einmal alles geschnibbelt, macht der Backofen die eigentliche Arbeit und ich kann mich entspannt zurücklehnen.

Die Zutatenliste ist mit

  • Möhren
  • Zucchini
  • Paprika
  • Zwiebel
  • Roter Beete

denkbar einfach.

Rote Beete: Vorgekocht oder selberkochen?

Ich muss zugeben, ich kaufe Rote Beete meist schon geschält und vorgekocht. Wer Rote Beete selber kochen möchte, der sollte zu kleinen Knollen greifen. Denn je größer die Knolle, desto eher können die Knollen holzig schmecken. Und das wollen wir nicht. Außerdem sollte man darauf achten, dass die Schale nicht beschädigt ist. Ein wichtiges Accessoire sollte zum Kochen von Rote Beete auf keinen Fall fehlen: Einweghandschuhe! Der rote Saft des Knolle ist wirklich gnadenlos und färbt Finger, genauso wie Schneidebrettchen oder Klamotten, in sekundenschnelle richtig schön rot. Rote Beete wird übrigens mit Schale in Salzwasser gekocht. Die Schale sollte deswegen dran bleiben, weil sonst der rote Saft ausläuft. Das Wasser würde sich rot färben und die Knolle ihre schöne kräftige Farbe verlieren. Sobald die Rote Beete nach gut einer halben Stunde weich gegart ist, kann man sie schälen und weiterverarbeiten.

Oregano, Rosmarin, Petersilie: Die Kräuter-Allstars

Ich bin ja ein großer Fan frischer Kräuter und versuche auf meiner kleinen Fensterbank immer möglichst viele unterzubringen, mindestens aber Oregano, Petersilie und Rosmarin– meine Küchenkräuter-Allstars. Damit lassen sich super schnell, tolle aromatische Gewürzmischungen, wie Kräuter de Provence, selber machen. Natürlich könnt ihr aber auch auf getrocknete Kräuter oder fertige Gewürzmischungen zurückgreifen.

Ofengemüse mit Rote Beete

Sommerlich, leichtes Ofengericht mit Wildlachts
Zubereitungszeit40 Min.
Cost: 9 €

Zutaten

  • 200 g Möhren
  • 220 g Rote Beete (als rohe Knolle oder vorgekocht)
  • 250 g Zucchini
  • 2 Zwiebeln
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Salz (grob)
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Petersilie
  • 400 g Wildlachs
  • 150 g Magerquark
  • 2 EL Milch
  • 1 EL Schnittlauch
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Zuerst sind die Kräuter de Provence an der Reihe. Dafür Rosmarin, Oregano, Thymian und Petersilie kleinhacken und in einen Mörser geben. Das grobe Salz dazu geben und die Kräuter-Salz-Mischung mit dem Mörser bearbeiten, bis sich das Aroma entfaltet.
  • Danach Möhren, Zucchini, Rote Beete und Zwiebel in dünne Scheiben schneiden und alles in eine Schüssel geben.
  • Das Gemüse mit 4 EL Olivenöl und der Kräuter-Salz-Mischung vermengen und etwas pfeffern.
  • Anschließend alles in eine Auflaufform geben oder auf einem mit Backpapier belegtem Blech verteilen und bei 160 Grad im vorgeheizten Ofen circa 30 Minuten garen. Je nach Größe der Gemüsestücke kann es auch ein bisschen kürzer oder länger sein.
  • In der Zwischenzeit den Wildlachs mit 2 EL Olivenöl und etwas Zitrone beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und zusammen mit zwei Knoblauchzehen ebenfalls für rund 20 Minuten in den Backofen geben.
  • Während Lachs und Gemüse im Backofen garen, den Quark-Dip zubereiten. Dazu den Magerquark mit 2 EL Milch verrühren. Schnittlauch untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu ein kühles Glas trockener Weißwein und ein lauschiger Abend auf dem Balkon- perfekt! Natürlich könnt ihr beim Ofengemüse auch variieren. Super lecker schmeckt zum Beispiel auch die Kombination mit Fenchel anstatt mit Paprika.

Frische Kräuter (Rosmarin, Oregano, Pertersilie und Thymian) liegen auf Holzbrettchen. Dahinter steht ein Mörser
Blech mit rohem Ofemgemüse
Im Ofen gebackene Rote-Beete, Parpika und Möhren auf einem Telller mit Lachs
Nahaufnahme von Im Ofen gebackene Rote-Beete, Parpika und Möhren auf einem Telller mit Lachs
Schale mit selbstgemachtem Quark-Dip
Im Ofen gebackene Rote-Beete, Parpika und Möhren auf einem Telller mit Lachs

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.